Baustellenlogistik

Perfekt und ausgeklügelt

Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch eine unternehmenseigene Baustellenlogistik. Neben der Steuerung von Materialflüssen werden hier Bauteile nach höchsten Qualitätsmaßstäben vorgefertigt. Am rund 80.000 qm großen Standort werden täglich 30 Sattelzüge abgefertigt, um die Baustellen bundesweit zu beliefern.

Bauleistungszentrum der Heinz von Heiden GmbH

Zentral in Möckern bei Magdeburg gelegen, wickelt die Heinz von Heiden GmbH Bauleistungszentrum (BLZ) die gesamte Logistik für die bundesweit laufenden Bauvorhaben der Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ab. Der rund 80.000 m² umfassende Standort in Sachsen-Anhalt wurde nach umfangreichen Umbaumaßnahmen im September 2013 offiziell eröffnet. Seither sind dort neben der Logistik auch Verwaltung, Einkauf, Arbeitsvorbereitung, Rechnungswesen, Ausschreibung, Vergabe und Beauftragung sowie Bauzeitenplanung untergebracht.

Täglich werden vom Bauleistungszentrum aus 30 Sattelzüge bundesweit koordiniert und deren Tourenpläne für die Materiallieferung zu den Baustellen erstellt. Darüber hinaus ist im BLZ der zentrale Einkauf für Heinz von Heiden angesiedelt, d.h. Baumaterialien werden von hier aus geordert und später im 13.000 m² großen, automatisierten Lager untergebracht. In der Halle gibt es neben dem Hochregallager eine Produktionseinheit, in der sich ein hochtechnologischer Steinschneideroboter und eine eigene Eisenbiegerei befinden. In Möckern werden die für ein Bauvorhaben benötigten Materialien in Containern zusammengefasst – allein im Jahr 2013 waren dies rund 3.500 Stück - und auf Sattelzüge geladen. 14 Transporter können im Bauleistungszentrum gleichzeitig abgefertigt werden.

Im BLZ sind derzeit 60 Mitarbeiter beschäftigt. Da Geschäftsführer Christoph Kliesch auf das Know-how erfahrener Arbeitskräfte und auf eine gemischte Altersstruktur setzt, wurde das Bauleistungszentrum im April 2014 im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus -Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ als „Unternehmen mit Weitblick“ prämiert.

2014 geht die Gestaltung des Bauleistungszentrums in die Endphase, trotz allem wird dort weiter investiert und das Gelände ausgebaut. So wird in diesem Jahr beispielsweise der Anschluss an die B246a realisiert. Neben Logistik und Produktion soll in Möckern zukünftig auch Forschung und Entwicklung stattfinden. Man arbeitet mit langjährigen Industrie- und Handwerkspartnern an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Produkte. Darüber hinaus soll ein Schulungs- und Ausbildungszentrum für Nachwuchs-Fachkräfte und für das Handwerk entstehen. Das Bauleistungszentrum Möckern hat damit sicherlich Vorbildcharakter in der Branche.

Zahlen, Daten, Fakten zum Bauleistungszentrum Möckern

  • Gesamtgröße: ca. 80.000 m²
  • Gewerblich genutzte Fläche: ca. 15.600 m² inklusive der Büros
  • Außenlager: ca. 13.000 m²
  • Länge der Halle 130 m
  • Breite der Halle 100 m
  • 14 Ladestationen für die Abfertigung von gleichzeitig 14 Sattelzügen zum Transport auf die Heinz von Heiden-Baustellen
  • Containerfläche im Außenbereich für ca. 900 Container
  • Ausstattung mit folgenden Maschinen: Säge für Stahlträger, Sägeroboter für das passgenaue Zuschneiden von Steinen, CNC-Maschine für Holzzuschnitt, Säge für Betonstahl, hochmoderne Stahlbiegemaschine, Schweißapparate und Blechkantbänke in den Hallen, Kranbahn.
  • Produktion:
    • eigene Eisenbiegerei mit modernster Biegetechnik Stärken von 6 mm bis 16 mm Stahl
    • eigener Stahlbau für die Produktion von Stahlstürzen, Stahlkonstruktionen (Balkone, Stützen)
    • eigene Holz- und Schalungsproduktion an CNC-gesteuerten Maschinen
  • Blocklager für Sackware (Beton, Zementestrich) benötigte Menge im Jahr 150.000 Sack à 40 kg
  • Hochregallager: automatisierte Lagerwirtschaft
    Artikel:
    • Tiefbau KG Rohre
    • Trockenbau
    • Holzlager
    • Schornstein
    • Klemmfilz / Dämmung
    • Schalungsartikel (Bodenplatte, Ringbalken)
  • Zentraleinkauf für alle Einkaufsmaterialien
  • Zentralarchiv